Wettbewerb: Oberrain

Im Zuge des Architekturwettbewerbes ‘Erweiterung und Bestands-Funktionssanierung des Ausbildungszentrums Oberrain anderskompetent’ haben wir unseren Beitrag in besonderer Hinsicht auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten. Die einzelnen Zimmer umgeben eine helle, zentrale Wohnküche die zudem als Gemeinschaftsraum fungiert.  Die Raumhierarchie stellt somit den Gemeinschaftsgedanken in den Vordergrund, was eine wichtige Forderung der Wettbewerbsausschreibung darstellte. Auf lange dunkle Gänge konnte gänzlich verzichtet werden.

In ästhetischer Hinsicht galt es eine sowohl moderne, zeitgemäße Architektur als auch dezente Formensprache zu finden die sich als Puzzlestück in das Gesamtgefüge des Areals samt denkmalgeschützem Schlossgebäude einfügt.

Die erdgeschößige Gärtnerei ist als massiver aber transparent wirkender Betonsockel ausgebildet, dem die zwei Wohngruppen als reiner Holzbau aufsitzen. Dies garantiert auch in materialtechnisch eine gewisse Nachhaltigkeit.

 

 

Danke für Ihr Feedback :)
Ihre Meinung ist uns wichtig!